Lese-Tips in Corona-Zeiten

Ihr habt uns nach Lese-Tips gefragt - ihr sollt sie bekommen!
Wir posten euch ab jetzt regelmäßig Hinweise auf coole Bücher, mit denen ihr euch leicht zugänglich Wissen über die schöne neue Welt aneignen könnt. Wir stellen euch die Liste hier auch nach und nach zusammen.

Geschichtliche Romane

* Die roten Matrosen, von Klaus Kordon. Matrosenaufstand 1919 aus Perspektive eines Kindes.
* Poet X, von Elisabeth Acevedo. Roman über eine Jugendliche, die beengt von den religiösen Vorschriften ihrer Mutter, Freiheiten im Poetry Slam findet.

* Stone Butch Blues, von Leslie Feinberg. Roman über lesbische Frauen in den USA in den 1960ern, die gegen Gewalt durch den Staat, Ausbeutung in Fabriken und für ein selbstbestimmtes Leben und eine selbstbestimmte Identität kämpfen. Achtung: An einigen Stellen sehr brutal.

* Die geheime Bibliothek von Daraya, von Delphine Minoui. Über die Rettung tausender Bücher aus den Trümmern einer vom Regime belagerten Stadt in Syrien. Über die Kraft der Selbstorganisierung und die Hoffnung, die sie spendet.

Graphic Novels

* Rosa. Ein Graphic Novel über Rosa Luxemburg, von Kate Evans.
* Madgermanes, von Birgit Weyhe. Alltag von Vertragsarbeiter*innen aus Mosambik in der DDR.

Kinderbücher

* Hier findet ihr Kinderbücher, die diskriminierungssensibel sind. Das bedeutet, dass sie sehr verschiedene Lebsnwelten widerspiegeln: Kinder mit Behinderungen, schwule und lesbische Eltern, alle möglichen Gefühle (vom Umgang mit Tod und Depression bis hin zu Wut und Glück).

Für die politische Praxis

* Sag was! Radikal höflich gegen Rechtsextremismus, von Philipp Steffan. Argumentationshilfe gegen rechts, knackig geschrieben für Jugendliche.
* Beautiful Trouble. Handbuch für eine unwiderstehliche Revolution, von Andrew Boyd und Dave Oswald Mitchell. Tips und Ideen für gewaltfreie kreative Protestformen.

Theorie zum Einsteigen

* Warum Sozialismus?, von Albert Einstein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.