Patriarciao! Lieder schmettern für den Feminismus

Kénnt ihr das? Ihr sitzt am Lagerfeuer, genießt die schöne Stimmung und plötzich fällt euch auf, dass irgendwie alle Songs nur von HeldEN und Jungs handeln? Ab jetzt gibt es Abhilfe, mit einem feministischen Liederbuch.

Hier könnt ihr das Liederbuch runterladen (bitte klicken).

 

Dieses Heft entstand aus einem Mangel heraus. Wie nur zu oft sind nicht-männliche Personen unterrepräsentiert. Vorallem Geschichtsbücher, Sagen und Lieder beschreiben oft nur die männliche Sicht der Welt und deren Heldentaten.

Viele Lieder, die wir heute singen, handeln von Berfeiungsbewegungen gegen Industriebesitzende, Ungleichheit und Unrechtsstaaten des letzten Jahrhunderts. Doch besungen werden nur jene Männer, die sich dagegen wehrten. An deren Seite die Frau nur als Daheimgebliebende zu erahnen ist – doch dies ist ein Irrtum.

Um das Liedgut dahingehend zu erweitern und euch die Chance zu geben, veraltete, sexistische Lieder verstummen zu lassen, haben wir hier jene Lieder gesammelt, die eine andere Perspektive eröffnen. Gemischt wurden Lieder aus der ArbeiterInnenbewegungen und der Frauenbewegung mit moderneren Liedern zu verschiedenen Aspekten des Feminismus.

Wir hoffen dieses Heft wird nur der Anfang sein – Auf das weitere Lieder folgen werden!

Schickt uns gerne eure Liedideen für eine 2. Auflage an bildung[at]falken-mv.de

P.S.: So tolle projekte könnt ihr verwirklichen, wenn ihr ein Praktikum bei den Falken macht. Vielen Dank an F für die tolle Arbeit, das Engagement und das wunderbare Ergebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.