Das war „Rotes Wien in den Herbstferien“ – ein Bericht von Karla

Die diesjährige Fahrt nach Wien widmete sich schwerpunktmäßig dem Antimilitarismus, schließlich sind seit Beginn des 1.Weltkrieges 100 Jahre vergangen. Dazu gab es am Mittwoch eine spannende Diskussion mit der „SJ 16“ zu folgenden Fragen: Was ist Frieden? Was ist Krieg? Wie hängt Krieg und Kapitalismus zusammen? Gibt es im Krieg Gewinner*innen? Welche Gründe (ob gerechtfertigt oder nicht) gibt es für Krieg? Was sind unsere Positionen zu Interventionskriegen? An diesem Abend trafen viele verschiedene Meinungen aufeinander, sodass wir viel voneinander lernen konnten und auch andere Blickwinkel kennengelernt haben.
Am Donnerstag besuchten wir dann zur Auffrischung unserer historischen Kenntnisse das heeresgeschichtliche Museum mit seiner Sonderausstellung zum 1. Weltkrieg. Außerdem gingen wir am Abend (das Highlight vieler Teilnehmenden) ins Burgtheater um „Mutter Courage und ihre Töchter“ von Berthold Brecht zu schauen. Das Theaterstück zeigte beeindruckend, was Krieg mit Menschen machen kann.
Aber natürlich haben wir uns die Woche nicht nur mit Krieg beschäftigt. So lernten wir am Montag beim Treffen der „Aktion kritischer Schüler*innen“ (eine selbstorganisierte Schüler’*innengruppe in Österreich, die sich für ihre Rechte einsetzen und versuchen an der Bildungspolitik Anteil zu nehmen) eine Menge über die Ungleichbehandlung von Mann und Frau und den „Equal Pay Day“. Dieser Tag markiert den Zeitpunkt im Jahr ab dem Frauen theoretisch kostenlos arbeiten, da sie ca. 20% weniger verdienen als Männer. Beim Austausch mit den Schüler*innen vor Ort entstanden auch sogleich Ideen um nächstes Jahr als Falkengruppe selbst eine Aktion zum deutschen „Equal Pay Day“ zu organisieren.
Wir informierten uns über die Zeit des roten Wiens, was durch einen Besuch der Karl-Max-Höfe abgerundet wurde. Des weiteren sahen wir uns das 100-Wasser-Haus, das Schloss Schönbrunn mit dem Irrgarten sowie einige Museen, die wir im Vorfeld zusammen ausgewählt haben, an. Das Abendprogramm war auch weiterhin abwechslungsreich gestaltet. So gab es ein gemeinsames Abendessen mit den „roten Falken Wien“. Ein Austausch mit dem IFM (International Falcon Movement), der starke Eindrücke hinterlassen hat, da wir viel über die Situationen in anderen Ländern (z.B. politische Lage in Brasilien) erfahren haben.
Wir sind also nicht nur mit unseren Koffern, sondern auch mit einer Menge neuer Gedanken, Ideen und Eindrücken zurück gereist.

Das war das Landestreffen 2014

Vom 02.-05.10.2014 fand unser jährlich stattfindendes Landestreffen statt. Heißt: über 25 Mitglieder und Gäste aus allen Kreisverbänden trafen sich in Rostock. Getroffen wurde sich natürlich nicht einfach nur aus Lust am Socializen und Spaß haben, sondern auch, um sich über alles Relevante innerhalb des Verbandes auszutauschen. Dazu wurden die vergangenen Aktivitäten vorgestellt. Außerdem gab es zum einen einen Workshop, der sich mit der Coolness, den Herausforderungen und zukünftigen Handlungsoptionen des Verbandes beschäftigte. Zum anderen hatte eine Diskussionsrunde die Transparenz der Vorstandsarbeit im Fokus. Am Ende konnte dem neuen Vorstand eine Prioritätenliste für die Zusammenarbeit mit den Kreisverbänden übergeben werden. NEUER VORSTAND? Klar, auf dem Landestreffen fand auch die Landeskonferenz statt, es wurde gewählt. Im Vorstand dürfen wir deshalb Thomas, Felix U. und Raik begrüßen, die zwar nicht „neu“ sind, aber weiterhin die Geschicke des Verbandes in die Hand nehmen möchten.
Ein Thema des Treffens sollte nicht unerwähnt bleiben. Auch die im Frühjahr 2015 anstehende Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim/Auschwitz/Polen war Thema. Dazu gab es eine Stadtrallye, die wichtige historische Punkte des jüdischen Lebens in Rostock aufsuchte, zum anderen gab es einen Kurzinput zu Antisemitismus und der Geschichte der Juden- und Jüdinnenverfolgung während des Nationalsozialismus. Wer an der Gedenkstättenfahrt teilnehmen möchte (findet in den Osterferien statt), melde sich bitte bei mir.
F! Susi

kopfrocken strengt an...

kopfrocken strengt an…

powernap in der mittagspause...

powernap in der mittagspause…

ungedrehte ergebnisse :)

ungedrehte ergebnisse :)

Die Veranstaltung wurde unterstützt vom LAGuS M-V.